Kartenpersonalisierung:

Individuelle Wege zur Individualisierung

Plastikkarten zeichnen sich insbesondere durch ihre dauerhafte Personalisierung aus. Damit werden sie zu individuellen, wertigen, auf die Person des Empfängers abgestimmte Karten. Wir bieten Ihnen dazu alle Möglichkeiten, von der einfachen Hochprägung über die bewährten Magnetstreifen bis zu hochwertigen Chipkarten mit berührungsloser Erkennung.

Besonders wichtig für Sie und an den Anforderungen aus der täglichen Praxis ausgerichtet: Wir führen für Sie nicht nur Erstausstattungen aus, sondern liefern Ihnen auch Nachpersonalisierungen in kleinen Abrufen.

Wir unterstützen Sie bei Ihren Abrufen mit unserem einzigartigen Internet-Portal www.Cards24.de: Hier können Sie Ihre Personalisierungsdateien über einen individuellen Zugang auf unsere Rechner aufspielen. Ihre Daten werden unverzüglich von unseren Systemen geprüft und Sie erhalten eine direkte Rückmeldung über den eingegangenen Personalisierungsabruf mit Datum, Anzahl der Datensätze und dem aktuellen Bestand Ihrer Karten, Formulare, Briefumschläge und Beilagen nach dem Abruf.

So haben Sie immer den Überblick, sind stets up-to-date und müssen keine Lieferengpässe befürchten – denn Cards24 warnt Sie bei Unterschreiten von Melde- und Mindestbeständen.

Die Lesbarkeit zählt: Plastikkarten mit Barcodes und Logos im Thermodruck

Immer mehr Plastikkarten werden per Thermotransfer- oder -sublimationsdruck beschriftet. Das ist sauber, schnell und preiswert.

Flach auf der Karte aufgebracht wirkt der Thermodruck elegant und spart im Gegensatz zu Prägeverfahren Platz in der Brieftasche. Alle gängigen Schriftarten, -größen und Farben (z.B. schwarz, gold, silber, weiß, rot, grün, blau) lassen sich mit diesem Verfahren auf eine Karte aufbringen. Auch Logo-Eindrucke oder die Personalisierung mit einem Passbild in Farbe (Thermosublimationsdruck) sind kein Problem.

Selbstverständlich lassen sich mit Chipinitialisierungen und Magnetcodierungen mit dem Thermodruckverfahren verbinden und folgende Personalisierungen in bester Lesbarkeit ausführen:

  • Barcodedruck: z.B. Interleaved 2/5, Code 39, EAN 8, EAN 13, Code 128, 2D-Barcodes
  • Magnetkarten (300 Oe (LoCo), 2.750 OE oder 4.000 Oe (HiCo))
  • Chipkarteninitialisierung aller Chiptypen, kontaktbehaftet und kontaktlos, (Standard und Prozessorchips sowie Chipmodule mit Sicherheitslogik (z.B. 3DES-Verschlüsselung))
chipkarte.png
chipkarte.png

Sicher personalisiert: Plastikkarten mit Magnetkodierung

Zu den frühesten Methoden, Plastikkarten dauerhaft und zuverlässig zu personalisieren, gehörte der Magnetcode. Heute sind Magnetkarten die am weitesten verbreiteten Karten mit Datenspeicher – seit Jahrzehnten bestens bewährt. Und damit Sie kreativ sein können, personalisieren wir Ihre guten Karten mit Magnetstreifen in gold, silber, blau, rot oder grün. Damit sich Ihre Karten von der Konkurrenz abheben.

Unsere Magnetkarten werden nach ISO 7811 gefertigt und mit einem qualitativ hochwertigen metallisierten Streifen versehen, der mit Magnetcodierer personalisiert und über entsprechende Lesegeräte ausgelesen werden kann.

Die Norm beschreibt dabei Position und Spuraufbau des Magnetstreifens, dessen Codierung 3 Spuren für die Datenspeicherung vorsieht:

  • Spur 1: für max. 79 alphanumerische Zeichen (Verschlüsselungsdichte: 210 bpi)
  • Spur 2: für max: 40 numerische Zeichen (Verschlüsselungsdichte: 75 bpi)
  • Spur 3: für max 107 numerische Zeichen (Verschlüsselungsdichte: 210 bpi)

Zwei unterschiedliche Spezifikationen von Magnetstreifen werden unterschieden:

chip_gross.png

LoCo-Magnetstreifen
(300 Oe Koerzitivkraft)

für alle gängigen Anwendungen in denen weniger die Gefahr besteht, die codierten Daten durch elektrische Felder unbeabsichtigt zulöschen und

rfidkarte.png

HiCo-Magnetstreifen
(2750 - 4000Oe Koerzitivkraft)

die eine höhere Energie zum Codieren und Löschen der Daten benötigen und damit auch in kritischem Umfeld eingesetzt werden können.

Anwendungsbeispiele für Plastikkarten mit Magnetkodierung:

Kundenkarten, Tankkarten, Zutrittskarten Mitarbeiterausweise, Zahlungskarten, Zimmerkarten, Roomcards.

Chipkarten – die intelligente Personalisierung

Die intelligenteste Lösung für Personalisierungen stellen Plastikkarten mit aufgebrachtem Chipmodul dar. Sie sind nicht so empfindlich wie Magnetstreifenkarten und eignen sie sich besonders für komplexere Daten und den harten Dauereinsatz. Wir unterscheiden zwischen Personalisierungen mit kontaktbehafteten oder kontaktlosen Chipkarten:

chipkarte.png
chip_gross.png

Kontaktbehaftete Chipkarten oder Smartcards

Diese Karten verfügen über ein sichtbares Chipmodul, das über Kontaktflächen auf der Chip-Oberseite kontaktiert und damit personalisiert bzw. ausgelesen werden kann.

Kontaktflächen und Position des Chips sind nach ISO 7816 definiert und werden bei uns nach diesen Vorgaben verarbeitet. Dabei unterscheiden wir zwischen einfachen Speicherchips und komplizierten Prozessorchips oder -modulen.

 

rfidkarte.png

Kontaktlose Chipkarten oder RFID-Karten

Diese Chipkarten benötigen keinen physischen Kontakt zwischen Modul und Lese- oder Schreibeinheit. Denn eine unsichtbar in die Karte integrierte Antenne überträgt die Daten über ein elektromagnetisches Feld - immerhin über eine Distanz von ca. 10 -40 cm. Diese Karten sind besonders geeignet, wenn Feuchtigkeit oder Schmutz eine Rolle spielen, z.B. bei individuellen Skipässen.

Transponderkarten werden unterschieden nach

Niederfrequenter Technik (125KHz), z.B: Hitag, EM, und
Hochfrequenter Technik (13,56 MHz), z.B. I-.Code, Mifare, Legic

Wir bieten kontaktlose Chipkarten folgender Hersteller an: ATMEL, Philips, Legic, EM Marin, Inside und Infineon und verarbeiten Transponder der Typen Hitag, EM, Philips und Infineon.

Anwendungsbeispiele:

Zutrittsysteme, Parksysteme, Zahlsysteme, Zeiterfassung, Maschinensteuerung, Benutzeridentifizierung.

chipkarte.png

Fühlbar gut: Plastikkarten mit Hochprägung

Die Hochprägung ist der Klassiker unter den Beschriftungstechniken von Plastikkarten. Diese robuste Variante der Personalisierung hat die Entwicklung der Plastikkarten besonders im Bereich der Kreditkarten von Anfang an begleitet.

Als maschinenlesbare Schrift (Gothik oder OCR-A) sind die auf der Karte hochgeprägten Buchstaben oder Zahlen in verschiedenen Farben einfärbbar, so z.B. schwarz, weiß, gold oder silber.

Hochprägung wird oft mit Magnetstreifen kombiniert. Falls vorhanden, codieren wir den Magnetstreifen Ihrer Karten im gleichen Arbeitsgang. Wir stehen nicht nur für die zuverlässige Erstausstattung - und auch den Direktversand an Ihre Kunden - sondern auch für tägliche Abrufe zur Verfügung. Wenn nötig, mit über 100.000 Prägungen pro Tag.

Persönlichkeiten im Bild: Bildausweise

Noch persönlicher geht es kaum: Individualisieren und personalisieren Sie Ihre Plastikkarten mit einem Bild der betreffenden Person. So werden einfache Plastikkarten zu persönlichen Ausweisen von Mitarbeitern oder Mitgliedern von Clubs und Vereinen. Die Einsatzmöglichkeiten sind ebenso groß wie die Gestaltungsmöglichkeiten, die wir Ihnen im Thermodruck und in der Kombination mit Magnetstreifen, Hochprägung, Barcode und Chipcodierungen bieten.

chipkarte.png